Schutzsausrüstung beim Feuerwehrmann

Schneiden von Schutztextilien

Schneiden von persönlicher Schutzausrüstung: Hersteller setzen auf Laser 

Anspruchsvolle Materialien mit Laser schneiden: perfekte Schnittkante ohne Umsäumen

Für Retter und Beschützer ist die persönliche Sicherheit oberstes Gebot. Polizei, die Bundeswehr, Feuerwehren und Brandschutz sowie sämtliche Securityfirmen im ganzen Bundesgebiet setzen daher auf moderne Hightech-Textilien. Doch deren Verarbeitung stellt die Hersteller von persönlicher Schutzausrüstung (PSA) vor neue anspruchsvolle Herausforderungen. Denn die modernen Materialien sind mechanisch kaum zu schneiden. Logisch, so sollen beispielsweise stichfeste Textilien ja genau das Eindringen von Messern und anderen spitzen Gegenständen ins Gewebe verhindern. Hier kommen die Laserschneidemaschinen von eurolaser ins Spiel. Der Laser schneidet auch die anspruchsvollsten Materialien und bietet darüber hinaus noch weitere attraktive Zusatzoptionen, die das Verarbeiten einfacher und wirtschaftlich machen.

Typische PSA-Kleidungsstücke, deren Gewebe sich eigentlich nur mit Laser schneiden lassen, sind Schutzwesten, Splitterschutz, Schnitt- und Stichschutz, Flammschutz, Fragmentschutz, Kopfschutz, ballistische Schilde. Aber auch Arbeitsbekleidung mit Schutzwirkung, beispielsweise für die Industrie und die Forst- und Landwirtschaft. Zudem setzen auch Hersteller von Freizeitsportbekleidung, beispielsweise für Paintball und Air-Soft sowie Motorradbekleidung, die Laserschneidemaschinen von eurolaser ein.

Schutzausrüstung schneiden: komfortabel und automatisch mit den Laser-Cutter-Systemen von eurolaser

eurolaser hat sich für das Schneiden aller denkbaren Werkstoffe in der Industrie längst einen Namen gemacht. Was viele Anwender allerdings nicht wissen, ist dass eurolaser sein Augenmerk zudem
stark auf das Vereinfachen des Arbeitsalltags seiner Anwender legt. Besonders für die Textilindustrie haben die Laserprofis aus Lüneburg eine Vielzahl von nützlichen Features für ihre Lasermaschinen. Beispielsweise kann eurolaser seine gesamte Maschinenpalette mit automatischen Abwickeleinheiten ausstatten. Der zu schneidende Stoff kommt dann direkt von der Rolle und wird via Conveyor und Abwickeleinheit auf den Schneidtisch der Maschine positioniert. Zu dem garantiert eurolaser so die perfekte Lage des Materials durch eine eigens entwickelte Kantensteuerung. Weiter lassen sich die Maschinen mit einer Kameraerkennung mit Pattern-Matching für bedruckte Textilien ausstatten, sodass die Zuschnitte musterseitig perfekt zueinander passen; vollautomatisch! Die eurolaser-Software Smartfeed sorgt für den optimalen Vorschub passend zu den Schneiddaten, für eine schnellere Produktion der Textilhersteller.

Es beginnt mit der Faser: Cordura®

Die Materialeigenschaften von Cordura® lassen sich am besten durch „faszinierend“ beschreiben. Zu den Eigenschaften des Polyamid-Gewebes zählen besonders seine sehr hohe Stabilität und die enorme Reißfestigkeit. Cordura® findet daher vor allem im Bereich der Schutzbekleidung und PSA seine Anwendung.

Delcotex ist der Profi für das Weben und die anschließende Veredelung von Cordura®. Mit seinen fast 300 Jahren Textilerfahrung hat sich Delcotex in den letzten Jahren auf die Herstellung technischer Textilien für den unmittelbaren Schutz der Gesundheit seiner Anwender spezialisiert. Und im Mittelpunkt der Produktion steht die Faser Cordura®, die die Bielefelder Textilspezialisten zu einer Vielzahl von Spezialgeweben weiterverarbeiten. Das Material basiert auf einer gesponnenen Polyamidfaser. Und seine hohe Stabilität und Reißfestigkeit zeichnen es aus.

Laserschneiden für saubere und filigrane Schnittkanten

Da der Laser die zu schneidenden Materialien durch Erhitzen durchtrennt, entsteht durch die Kunststoffanteile im Materialgewebe eine sauber versiegelte Schnittkante. Das ist wichtig, denn durch das Versiegeln franst die Schnittkante – anders als beim Schneiden mit Messern oder Stanzen – nicht aus. „Bonuspunkte beim Schneiden unserer Cordura®-Textilien, die wir unter dem Markennamen Delinova vertreiben, bekommt eurolaser, weil wir den Kunden unserer technischen Textilien auch noch einen Arbeitsschritt ersparen“, sagt Kai Uwe Bielecki, Sales Account Manager von Delcotex. „Das macht die Weiterverarbeitung auch noch wirtschaftlicher, weil durch die Versiegelung der Kanten durch den Laserschnitt das Ketteln, also das Umnähen der Kante entfällt.“

PALStex: Polyamidgewebe für den rauen Einsatz

Delcotex verarbeitet die Faser Cordura® zu einem auf Laminat basierenden Gewebe weiter. PALStex nennen die Textilprofis die Wundertextilie. PALStex ist resistent gegen schroffe Umwelteinflüsse und für den Einsatz in verschiedenen Klimazonen geeignet. Selbst bei extremer Kälte kommt es zu keinem Materialbruch. Und auch hohe Temperaturen oder starke Feuchtigkeit delaminieren das Material nicht. Das macht es zu einem hervorragenden Grundmaterial für die Herstellung von jeglicher persönlicher Schutzausrüstung. Zudem erhält PALStex durch den Laserzuschnitt mit den Laser-Cut-Systemen von eurolaser ausrissfeste Schnittkanten, die nicht zusätzlich eingefasst werden müssen. Dadurch sind beispielsweise Tragesysteme auf Schutzwesten für Polizei und Militär langlebig und stabil und Ausrüstungsgegenstände lassen sich hervorragend daran befestigen.

Deliflame FR: schwer entflammbares Gewebe

Deliflame ist die feuerresistente Variante des Cordura®-Gewebes Delinova. Sie kombiniert die Eigenschaften von Cordura® mit einer flammhemmenden PU-Beschichtung, die Delcotex nach dem Weben auf die Textilie aufträgt. „Durch die PU-Beschichtung erhält Deliflame FR seine flammhemmende Wirkung“, erklärt Delcotex Sales Account Manager Bielecki. „Besonders die Polizei setzt auf dieses Hightech-Textil.“

Endlich leistbar: präzise und filigrane Schnitte

Oberstes Gebot ist es, schon bei der Herstellung von Schutzkleidung auf Qualität und Präzision zu achten. Die wichtigsten Kriterien für das Schneiden von modernen Hightech-Textilien vereint eurolaser in seinen CO2-Lasersystemen. Von der stressfreien Materialzuführung auf dem Conveyor bis hin zur berührungslosen Bearbeitung sind jetzt endlich präzise und filigrane Schnitte möglich. Arbeitsschritte in der Weiterverarbeitung (z.B. das Einfassen) entfallen beim thermischen Laserschnitt durch das Versiegeln der Schnittkanten. Zudem lassen sich auch bedruckte Materialien durch das optische Erkennungssystem von eurolaser problemlos schneiden.

Des Weiteren bieten die von eurolaser speziell auf die Textilindustrie zugeschnittenen Maschinen noch weitere Vorteile. Etwa von der automatisierten Abwicklung und Materialentnahme der Textilien von der Rolle über angepasste Tischgrößen für alle gängigen Rollenbreiten bis hin zu einer optischen Positionserkennung für bedruckte Materialien. Darüber hinaus sorgt die automatische Absaugung der Lasermaschinen für gute Luft beim Laserschneiden. Und der Anwender profitiert zusätzlich, denn eine Fixierung ist durch die Absaugung nach unten nicht mehr notwendig. Die Steuerung der Lasermaschine übernimmt eine eigens auf die textilverarbeitende Industrie programmierte Software.


Die Vorteile der eurolaser-Maschinen für das Schneiden technischer Textilien im Überblick
Wirtschaftlichkeit

  • Durch versiegelte Schnittkanten ist kein Ketteln/ Einfassen mehr notwendig.
  • Keine Werkzeugabnutzung, geringer Wartungsaufwand
  • Staubfreies Schneiden, weniger Reinigungsaufwand
  • Automatisierte Bearbeitung direkt von der Rolle
  • Schneller und effizienter Zuschnitt unabhängig von der Gewebestruktur
  • Nennenswertes Einsparpotenzial durch Nesting-Funktion bei hochwertigen Rohstoffen

Produktqualität

  • Versiegelte Kanten beugen dem Ausreißen an potenziellen Schwachstellen der Produkte vor.
  • Laserschneiden von beliebig feinen, filigranen Konturen
  • Keine Materialfixierung auf dem Conveyor erforderlich, da berührungslose und kraftfreie Bearbeitung.
Schnittkante von Delinova
Gravur auf PALStex

Lassen Sie sich individuell beraten!

 
© 2015 - 2019 eurolaser GmbH. Alle Rechte vorbehalten.