Wie bestimme ich das Kamera-Offset?

Tutorial für die fachgerechte Einstellung des optischen Erkennungssystems

Mit unserem optischen Erkennungssystem POSITIONplus können Sie bedruckte Materialien exakt ausschneiden und Abweichungstoleranzen softwaregesteuert kompensieren. Durch eine Demontage der Kamera oder des Optikkopfes kann es dazu kommen, dass die Grundeinstellung der Kamera neu eingestellt werden muss. In unserem Video erklären wir Ihnen, wie Sie das Kamera-Offset bei der Baureihe (G3/S3) richtig bestimmen.

Mehr zum Optischen Erkennungssystem POSITIONplus

Voraussetzungen:

  • Die Kamera muss ordnungsgemäß angeschlossen und eingerichtet sein.
  • Dateien müssen an die angeschlossenen PC-Workstation übermittelt werden können (Prüfung mit Zusatzprogramm „amcap.exe“ im Unterverzeichnis „Tools“ des Programmverzeichnisses ihrer individuellen Daten-CD).
  • Für den Test-Schnitt sind 3 bis 6 Stück weißes Karton-Papier 140 bis 200g/Blatt erforderlich.

Warnung:

Laserbetrieb! Durchführung nur für geschultes Service- und Bedienpersonal zulässig. Diese Kurzanleitung setzt Grundkenntnisse in der Bedienung der eurolaser-Systeme (G3/S3 Systeme) sowie der Bediensoftware LaserScout POSITION (oder OS Production bzw. OS Production&Design) voraus.

Achsbewegungen möglich! Sicherheitsabstand einhalten und auf Hände achten!


Anleitung:

Folgen Sie den nachfolgenden Anweisungen in der numerischen Reihenfolge:

1. System im Normalbetrieb starten.

2. Z-Achse auf Materialauflageebene initialisieren; anschließend Düse etwa +2 mm anheben.
ESC 1-1-1-2-1 OK

3. Eine Ausfertigung der A4-Druckdatei "Kamera Offset_GBR.pdf" (Unterverzeichnis "\Testjobs\Camera-Offset"), ausgerichtet entsprechend der X-Y-Koordinaten des Bewegungssystems, auf der Arbeitsfläche Ihres Lasersystems auflegen.

4.  Mit Verfahrtasten Referenzpunkt in der rechten unteren Blattecke anfahren und setzen: ESC-[F8]-3. Vakuum einschalten und Testjob-Blatt am Rand mit 2x Klebefilm gegen Verrutschen fixieren.

5. System „ONLINE“ schalten.

6. Bediensoftware starten und Prüfdatei „Kamera Offset_GER.job“ öffnen (Unterverzeichnis \Testjobs\Camera-Offset).

7. Im Layer „Schnittkonturen“ (grün) die Parameter für das Schneiden von „200 g Papier Schnitt“ einstellen. Den Layer „Informationen“ unsichtbar schalten, da nicht relevant für die Offset-Bestimmung. Passermarken werden in rot dargestellt.

8. Unter Register: „Einstellungen / Grundeinstellungen / Passer-/Justiermarken“, als Video Marken die Markengröße für die zu lesenden Passermarken auf Größe = 6 mm einstellen.

9. Das Ausgabedialog-Fenster öffnen, dort die entsprechenden Einstellungen durchführen und auf „Vorschau“ klicken.

10. Anzahl der Ausgaben = 1 und Produktionsmodus = Manuell. Produktion setzen und Vorschau aufrufen.

11. Unter Menüpunkt „Markeneinstellungen“ die Passermarken für das Test-Programm definieren:

Markeneinstellungen / Markenerkennung / Normal / OK

Markeneinstellungen / Markentyp / Kreise / OK

12. Im Vorschaufenster (linkes Live-Bild der Kamera) rechts-klicken und im sich öffnenden Popup-Menü den Punkt „Grundeinstellungen / Markenerkennung“ anwählen.

13. Die Kamera mit den Cursortasten der PC-Tastatur auf die dem REF-Punkt am nächsten liegende Passermarke des Prüfausdrucks positionieren.

  • Wird die Marke mit einer roten Umrandung im Kamerafenster gekennzeichnet, liegt sie im Suchradius der Kamera.
  • Wird die Marke mit einer grünen Umrandung im Kamerafenster gekennzeichnet, hat die Kamera die Marke bereits eindeutig erfasst. Dies wird erreicht, wenn auf „Marke anfahren“ geklickt wird.
  • Bleibt die Umrandung rot, kann durch ein Klick auf „Messen“ der Suchrahmen angepasst werden; die Größe der Marke wird gemessen und der Wert unter „Markengröße“ geändert. Die Angaben erfolgen in Pixel siehe Status: z.B. D(act) 54,8 PixRes.
  • Die Einstellungen durch Klick auf „Speichern“ übernehmen. Damit schließt sich der untere Fensterabschnitt wieder.

14. Im Vorschaufenster (linkes Live-Bild) rechtsklicken und im sich öffnenden Popup-Menü den Punkt „Grundeinstellungen / Kameraoffset einstellen“ anwählen.

15. Mit den Cursortasten der PC-Tastatur die Kamera auf den großen schwarzen Kreis rechts unten auf dem Prüfausdruck positionieren und auf „Testschnitt“ klicken, um mit dem Laser eine Kreiskontur in diesem Bereich zu schneiden.

16. Den ausgeschnittenen Bereich des Prüfausdrucks zur Erhöhung des Kontrasts mit einem weißen Stück Papier hinterlegen.

Vorsicht! Das Blatt darf dabei nicht verrutschen!

17. Eine Cursortaste der PC-Tastatur einmal kurz drücken. Die Kamera fährt jetzt in den weiß hinterlegten Bereich zurück, bei Bedarf mit den Cursortasten die Kamera nachpositionieren bis die erzeugte Marke grün umrandet wird; dann auf „Messen“ klicken.

  • Der Offset-Wert zum Laserstrahl wird gemessen. Dabei ändern sich die Werte im Abschnitt „Kameraoffset“ automatisch.
  • Bleiben die Werte im Verlauf der Messung (ca. 5 Sek.) konstant, ist der Vorgang abgeschlossen.

18. Mit Klick auf „Speichern“ die Offset-Bestimmung abschließen. Der untere Fensterabschnitt schließt sich.

19. Die Offset-Bestimmung kann durch Ausführung der Prüfdatei („Testjob Kameraoffset“) überprüft werden, dazu muss sich das System im „ONLINE-Mode“ befinden.

20. Die rot markierte Passermarke (nächst gelegene zum REF Punkt) im rechten Fenster „Übersicht“ mit den Kursortasten der PC-Tastatur erneut anfahren bis im Fenster „Kamera“ die Identifizierung der Registriermarke mit dem grünen Erkennungsring bestätigt wird.

  • Mit Klick auf das Passermarkensymbol wird der Erfassungsvorgang der weiteren Marken gestartet.
  • Werden die Registriermarken alle grün umrandet dargestellt, wurden sie von der Kamera eindeutig erfasst.

21. Alle korrekt erfassten Marken (mind. 2 Stück je Kontur, besser 3 Stück) werden im rechten Fensterabschnitt anschließend grün dargestellt. Im linken Fensterabschnitt sind die erfassten Marken grün umrandet und jeweils mit einem roten Häkchen versehen.

Mit Klick auf „Übernehmen“ wird die anhand der Markenerfassung erfolgte Positionierung der Schnittkonturen übernommen

Sind mehrere Registriermarken nicht erkannt worden, so ist folgendes zu überprüfen:

  • sind die Lichtverhältnisse ausreichend – ist das Licht diffus genug?
  • ist das Kontrastverhältnis groß genug (Qualität des Druckes)?
  • wurde der Testjob-Ausdruck hinreichend fixiert und liegt er in etwa achssymmetrisch zu den Verfahrachsen?
  • Wiederholen Sie die Messung ab Nr. 17.

22. Es öffnet sich jetzt das Fenster „Schnittvorschau“ mit der Darstellung der Schnittkonturen auf der Arbeitsfläche. Hinweis: Die X-Achse ist am Monitor horizontal dargestellt!

23. Auf das Ausgabe-Icon klicken, um den Schneidvorgang zu starten.

24. Anschließend „OFFLINE“ schalten und Balken manuell ca. 500 mm zurück fahren.

25. Bei einer korrekten, automatischen Bestimmung der Offsetwerte müssen im Prüfausdruck die Schnittverläufe jeweils innerhalb der 4 Quadrate liegen, so dass die auf dem Ausdruck verbleibenden Rahmen der Quadrate in allen Richtungen optisch gleich breit sind.

26. Ist dies nicht der Fall müssen die Offsetwerte entsprechend den Hinweisen auf dem Prüfausdruck im Kamera-Vorschaufenster unter Anwahl des Popup-Menüpunktes „Ausgabe-Icon“ / „Vorschau“, Rechts-Klick „Grundeinstellungen“ / „Kameraoffset einstellen“ manuell angepasst werden. Angabe erfolgt in [mm]

  • Die Anpassungen sind in der Regel im 0,01 mm Bereich einzustellen. Achten sie dabei auf die Vorzeichen!
  • Die Änderungen mit Klick auf „Speichern“ übernehmen, einen neuen Prüfausdruck auf die Arbeitsfläche in etwa gleiche Position des vorherigen Ausdruckes auflegen und das System „ONLINE“ schalten.
  • Den Ablauf ab Punkt 16. wiederholen, bis das Ergebnis zufriedenstellen ist.

Hinweis: Bei Verlust der Position

  • Plot-Manager im PC beenden
  • REF-Punkt am LCS löschen [F8] – 2 und neuen REF-Punkt setzen [F8] - 3 Position anfahren. „OK“ klicken.
  • LCS Buffer leeren „ECS 2-4-1“ / „OK“

Hinweis: Prüfen Sie die Registriermarken-Erkennung und die Offset-Einstellungen stets mit dem zu bearbeitenden Material auf analoge Weise, bevor Sie einen umfangreichen Produktionsauftrag an das Schneidsystem senden. Insbesondere nach Entnahme zwecks Wartung der optischen Linse, sollte ein Kamera-Offset-Test und ggf. -Abgleich durchgeführt werden.

Do you have any questions? We are pleased to advise you.

 
© 2015 - 2017 eurolaser GmbH. Alle Rechte vorbehalten.